Kräuterblümchennudeln

Zutaten:                                                            Zubereitung:

 

  • 3 Hände Feldsalat o. Lollo Rosso

  • 1 Hand Taubnesseln

  • 1 Hand Wiesenlabkraut

  • 1 Hand Gänseblümchen

  • 1 Paprika

  • 1 Glas Pesto

  • 1 EL Olivenöl

  • 1 Hand Walnusskerne

  • 1 Packung Spirelli Nudeln

  1. Nudeln, je nach Kochdauer kochen, mit Topfdeckel warmhalten

  2. Salat und Kräuter waschen, klein schneiden

  3. Paprika waschen und in Würfel schneiden

  4. Walnusskerne klein hacken über die fertigen Nudeln streuen, Kräuter darüber streuen

  5. 2 EL Pesto und Olivenöl vermengen

 


Kick Flip

Zutaten:                                                    Zubereitung:

 

  • ¼ Bio- Zitrone

  • 1 Bio- Apfel

  • 50 g. Kürbiskerne

  • 2 EL Sonnenblumenkerne

  • 20 g. Sesam

  • 2 Datteln entsteint

  • 20 g. Haferflocken

  • 30 g. vorgekochte Kichererbsen oder weiße Bohnen

  • ½ Möhre

  • 1 EL Leinöl

  • 60 g. Tiefkühlbeeren; Heidelbeeren, Erdbeeren

  • 1 Prise gemahlene Nelken

  • 1 Prise Zimt

  • 1 Prise Kurkuma

    1 Prise Salz

  • mit Wasser alles bedecken

  1. Die Zitrone gut waschen und mit samt der Schale in Würfel schneiden und ab in den Mixer.

  2. Der Apfel kommt mit Schale und Gehäuse gewaschen dazu, genauso wie die anderen Zutaten.

  3. Alles so klein pürieren, dass eine cremige Substanz entsteht. 2-3 min. reichen meistens.

    Ist es eher dickflüssig, kannst du noch Wasser hinzufügen oder es löffeln als Bowl :)

 

Topping:

  • Erdbeeren oder Heidelbeeren

  • 2 EL geröstete Sonnenblumenkerne

  • Frische Minze oder Giersch klein schneiden und darüber streuen

 


Grünsprossen Bolognese

Zutaten:                                                         Zubereitung:

 

  • ½ Karotte

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • 300g passierte Tomaten oder Tomatensoße

  • 100 g. Grünkern

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 TL Suppenwürze

  • 1 Prise Zimt

  • ½ Bund Petersilie

  • ½ Packung Vollkornnudeln- Rigatoni

  • 1 Stück Parmesan

 

 

  1. Nudeln, je nach Kochdauer kochen, mit Topfdeckel warmhalten

  2. Karotte und Zwiebel waschen, in Würfel schneiden, in Olivenöl im Topf anbraten

  3. Grünkern schroten, mit in den Topf kurz anbraten, mit Tomatensoße ablöschen

  4. Gewürze hinzugeben

  5. Knoblauch auspressen und zum Köcheln bringen

  6. Petersilie waschen und klein hacken

  7. Nudeln mit Tomatensoße übergießen, Parmesan reiben und mit der Petersilie darüber streuen

 


Frühlingsblütentraum

Zutaten:                                                    Zubereitung:

 

  • 1 Dinkelbrötchen oder 2 Scheiben Dinkelbrot

  • Tomaten- Paprika - Aufstrich

  • 2 Scheiben Ziegenkäse

  • eine Hand Rucolablätter

  • 2 Zweige Petersilie

  • ½ Bund Schnittlauch

  • ein paar Bärlauchblüten ( falls es noch welche gibt)

  • 1 Prise Kräuter - oder Bärlauchsalz

  •  1 Paar Spitzwegerichknospen
  1. Dinkelbrötchen oder Brot kurz toasten

  2. Tomaten- Paprika – Aufstrich bestreichen

  3. Scheiben Ziegenkäse je auf eine Seite verteilen

  4. Kräuter waschen, schneiden und auf den Hälften verteilen

  5. salzen, fertig!

 


Dinkelbrötchen mit Kohlrabi und Bärlauch

Zutaten:                                                 Zubereitung:

 

  • 1 Dinkelbrötchen oder Vollkorn

  • 2 Scheiben Kohlrabi (je 1 cm dick)

  • ein hochwertiger Pflanzenaufstrich

  • 10 Bärlauchblätter ( Feldsalat, falls nicht vorhanden)

     

     

 

  1. Brötchen aufschneiden mit Pflanzenaufstrich beschmieren

  2. Kohlrabi schälen und in Scheiben schneiden

  3. mit Bärlauch oder Feldsalat belegen

    leicht würzen, genießen

 


* Bärlauch *

Der Bärlauch gehört zu den ersten Wildkräutern des Jahres. Er wächst im März/April gerne an feuchten Stellen wie z. B. Waldrändern und Auenwäldern.

 

VORSICHT: Denn die Verwechslungsgefahr mit dem Maiglöckchen und der Herbst-Zeitlose ist sehr hoch! Sollte es nicht nach Bärlauch riechen... lieber Finger weg lassen. Das Blatt des Bärlauchs riecht beim Zerreiben zwischen den Händen stark nach Knoblauch.

Du musst dir also 100 % Sicher sein, bevor du den  Bärlauch verzehrst. Da die anderen beiden Pflanzen giftig sind und tödlich wirken können. 

 

Wirkung des Bärlauchs:

  • blutdruckausgleichend
  • natürliches Antibiotika
  • durchblutungsfördernd
  • entzündungshemmend
  • harntreibend
  • schleimlösend
  • stoffwechselanregend
  • cholesterinsenkend
  • schweißtreibend
  • entschlackend/reinigend 

 

Inhaltsstoffe Bärlauch- Funktion im Körper:

 

  • Vitamin C: Immunsystem
  • Magnesium:  Elektrolythaushalt, An-& Entspannung der Muskulatur, Gegenspieler Kalzium, Müdigkeit und Erschöpfung
  • Vitamin A: Haut; Schleimhäute, Augen
  • Eisen: Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Haarausfall, Konzentrationsstörungen
  • Kalium: Wasser -& Energiestoffwechsel, Herzmuskelfunktion
  • Vitamin B1: zentrales & peripheres Nervensystem 
  • Vitamin B6: Bildung Hämoglobin, Nerven-& Immunsystem; Eiweißstoffwechsel
  • Mangan: Entgiftungsfunktion, Antioxidantien
  • Calcium: Knochen, Zähne, Muskeltätigkeit, Blutgerinnung
  • Phosphor: Bestandteil DNA & RNA, Zellgesundheit, Energiestoffwechsel

3x soviel Vit. C wie in Orangen!

100 g Bärlauch = 150 mg Vitamin C

 

Grünsprossen-Bärlauchpesto

Zutaten: 

  • 150 g. frische Bärlauchblätter
  • 100 g. Nüsse egal welche; Walnüsse, Cashewnüsse, Pinienkerne
  • 100 g. Pekannüsse
  • Parmesankäse nach eigenem Geschmack (durch käse nicht lange haltbar)
  • Olivenöl nach Gefühl, das eine cremige Paste entsteht
  • Salz & Pfeffer nach eigenem Geschmack